Berlin 2002, Blinkenlights

20131102123115sensation
20131102123129sensation

Ein Flyer der Abschlussparty von der Lichtinstallation Blinkenlights.

Die Lichtinstallation Blinkenlights ging zum 20. Jahrestag der Gründung des Chaos Computer Clubs am 11. September 2001 in Betrieb und wurde von Mitgliedern des Clubs erdacht und realisiert. Durch das Aufstellen von Baustrahlern in den Fenster des Haus des Lehrers wurde die Fassade zu einem riesigen Bildschirm mit 8×18 Pixeln. Mit der Software BlinkenPaint konnte jedermann selbst Animationen am eigenen Computer erstellen und sie per E-Mail einsenden. Die Einsendungen wurden der Playlist hinzugefügt und ergänzten sich zu einem abwechslungsreichen Programm, das die ganze Nacht über lief. Mit einem Handy konnte man außer dem auf Alexanderplatz Pong auf dem Display spielen.

Der Flyer ist für die Abschlussparty, die am 23. Februar 2002, am letzten Tag der Installation, in der benachbarten Kongresshalle in Kooperation mit dem Kinzo gefeiert wurde.

Alle Flyer aus meiner Sammlung findet ihr hier.

Dieser Artikel zeigt ein fotografiertes Orginal. Das Copyright des Orginals liegt beim Schöpfer des Flyers. Die Fotos der Flyer auf murygin.wordpress.com stehen unter der „Creative Commons Namensnennung 3.0 Unported Lizenz“. Wenn die Fotos im Internet veröffentlicht werden, muss zusammen mit dem Foto die Url https://murygin.wordpress.com/category/berlin/ gezeigt werden.

Creative Commons Lizenzvertrag

  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: