Ubuntu ist da

Ubuntu auf Dell PCs und Notebooks

Ubuntu ist da – Dell hats bemerkt und bietet jetzt auch in Deutschland Pcs und Notebooks mit vorinstalliertem Linux an. Auf der Einstiegsseite wird der Kunde aber gewarnt:

Sie sind nicht sicher, ob Open Source das Richtige für Sie ist?

und ggf. zu den Windows Rechnern geleitet.
Auch Lenovo hat sich entschlossen Notebooks mit Linux auszuliefern. Ich selber habe ein ThinkPad T60 und Ubuntu und kann es allen empfehlen. Bei xtops.DE gibt es ThinkPads mit vorinstalliertem Linux und persönlicher Beratung.

XMLBeans – Java XML Databinding

XMLBeans ist eine Open Source API zum Auslesen und Erzeugen von XML Dateien, die in einem XML Schema beschrieben sind. XMLBeans generiert Java Klassen aus dem Schema mit denen man Dateien bearbeiten kann.
Weiterlesen

Ant – java.lang.OutOfMemoryError

Beim Kompilieren großer Projekte mit Ant kommt es schnell zu OutOfMemoryErrors:

[javac] The system is out of resources.
[javac] Consult the following stack trace for details.
[javac] java.lang.OutOfMemoryError

BUILD FAILED

Weiterlesen

Web Services testen mit SoapUI

Wie ruft man die Methode aus einem Web Service auf? Wie testet man die Funktionalität eines Web Service? Ich benutze SoapUI:

SoapUI is a free and open source desktop application for inspecting, invoking, developing, simulating/mocking and functional/load/compliance testing of web services over HTTP.

Weiterlesen

Ubuntu 7.04 und Citrix ICA Client

Ich habe unter Ubuntu 7.04 (Feisty Fawn) den Citrix ICA Client 10.6 (tar.gz Archiv) installiert. Nach der Installation habe ich den Client gestartet mit

/usr/lib/ICAClient/wfcmgr

Der Client startete nicht. Es wurde folgende Fehlermeldung ausgegeben:

/usr/lib/ICAClient/wfcmgr: error while loading shared libraries:
libXm.so.3: cannot open shared object file: No such file or directory

Ich musste das Paket libmotif3 installieren. Danach lief der Client ohne Fehlermeldung.

rdesktop – Fullscreen-Modus beenden

rdektop ist ein Open Source Client für Windows Terminal Server. rdesktop startet mit dem der Option -f im Fullscreen-Modus. Der Fullscreen-Modus wird beendet durch die Tastenkombimation Ctrl-Alt-Enter.

Mein Arbeitsplatz

Mein Arbeitsplatz

  • Hardware: ASUS L5800C, P4, 1GB Ram, ATI M9000
  • Betriebssystem: Ubuntu Linux 6.10

Im Screenshot seht ihr folgende Anwendungen: